Produkte mit und ohne Gluten – hätten Sie das gewusst?

Legende:
J = Enthält Gluten | N = Enthält kein Gluten
 | ? = kann Gluten enthalten


Bei der riesigen Auswahl an Lebensmitteln heutzutage kann es schon recht schwierig werden, die glutenhaltigen Produkte gleich auf den ersten Blick zu erkennen. Deswegen sind hier die wichtigsten glutenfreien und glutenhaltigen Nahrungsmittel und die daraus hergestellten Produkte zusammengestellt. Sie finden auch Lebensmittel, bei denen Gluten enthalten sein kann, hier muss unbedingt die Zutatenliste auf der Verpackung kontrolliert werden.

GLUTENHALTIG

Folgende Produkte sind glutenhaltig. Bei einer Gluten-Unverträglichkeit verursachen sie Beschwerden und sind in der Regel nicht zum Verzehr geeignet. Einige Betroffene vertragen Gluten in geringen Mengen, dies muss aber von Fall zu Fall unterschieden werden.

Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel, Kamut, Einkorn und alle daraus hergestellten Lebensmittel wie: Mehl, Grieß, Graupen, Stärke, Flocken (Müsli), Paniermehl und Teigwaren enthalten ebenfalls Gluten.

Gluten ist in den folgenden verarbeiteten Produkten enthalten: Brot, Brötchen, Baguette, Gnocchi, paniertes Fleisch, Fisch, Pizza, Nudeln, Knödel, Kuchen, Torten, Blätterteigteilchen, Hefestückchen, Kekse, Müsliriegel, Eiswaffeln, Salzstangen, Knabbergebäck, Bier, Malzbier.

Glauben ist gut, Kontrolle ist besser

Bei manchen Lebensmitteln muss man aufpassen: In ihnen kann Gluten versteckt sein, denn oft werden glutenhaltige Zutaten während des Verarbeitungsprozesses hinzugefügt. Gluten geliert, emulgiert, bindet Wasser und ist außerdem ein guter Trägerstoff beispielsweise für Aromen. Seit 2005 müssen glutenhaltige Zutaten auf der Zutatenliste von verpacken Produkten gekennzeichnet werden. Bei folgenden Produkten ist Vorsicht geboten, hätten Sie das gedacht?

Pommes Frites, Kroketten, Kartoffelpuffer, Wurst, Würstchen, Eis, Nuss-Nougat-Cremes, fettreduzierten Produkten, Chips, Flips & Co, Ketchup, Senf, Schokolade, Bonbons, Gewürzzubereitungen, Brühwürfel, Backpulver, gebundenen Saucen, Suppen, Fertiggerichten, Pudding, Sojasoße, Marzipan.

GLUTENFREI

Es gibt aber auch einige bekannte und unbekannte glutenfreie Getreidesorten. Achten Sie hier auf die Kontaminationsgefahr bei glutenfreien Getreide – zu bevorzugen sind immer Produkte mit entsprechender glutenfrei Kennzeichnung. Folgende Produkte sind glutenfrei: Reis, Mais, Hirse, Teff, Amaranth, Quinoa, Buchweizen, Johannisbrotkernmehl, Tapioka, Maniok.  

Viele Produkte sind von Natur aus glutenfrei und können ohne Bedenken in unverarbeitetem Zustand verzehrt werden: Obst und Gemüse, z.B. Apfel, Banane, Birne, Zucchini, Tomate, Kartoffel, Kastanien, Hülsenfrüchte, Salat, Milch, Buttermilch und Naturjogurt, Butter, Käse, Eier, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Zucker, Honig, Nüsse, Wein und Sekt, Reine Gewürze, Salz, Pfeffer, Reine Pflanzenöle.

Gut zu wissen: Dieser Zustand wird auch durch eine reine Konservierung, zum Beispiel durch Pasteurisieren der Milch, Tiefkühlen von Gemüse oder Trocknen von Kräutern, nicht verändert.